G'scheites Einsteiger-Board 2012

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Tina Kino am Fr 16 März 2012 - 9:54


Guten Morgen, Hallo Carrom-Forum !



Ich suche, wie der Titel schon sagt, ein vernünftiges Board für einen Beginner.
Habe alle Threads in diesem Forum zum Thema gelesen, und schon viel gelernt,
allerdings geht es ja meistens um High-end / Turnier - Boards,
zudem sind die Infos teilweise etwas veraltet.


Deshalb noch mal neu gefragt; was meint ihr (Preisgrenze ist leider € 150,-) -

- generell lieber ein kleineres, somit günstigeres Board kaufen für einen Beginner,
welches dann aber wenigstens gerade ist (und hoffentlich auch bleibt)
- oder auf jeden Fall gleich ein großes, damit, falls es ihn 'packt', er gleich auf den
richtigen Maßen das spielen erlernt hat?
(Ich persönlich hab's von dem her ganz gut; habe auf einem Mespi torneo AC angefangen,
welches ich später geerbt habe. Hat leider (nach über 10 Jahren) auch einen Buckel mittlerweile)


Mein Bauchgefühl sagt mir, ich sollte ein kleines, aber solides Board aus Bönnigheim kaufen,
allerdings kommt von dort bislang keine Rückmeldung, und der Geburtstag meines Freundes naht.


Mir ist klar, dass man für den Preis nichts super-tolles bekommen kann,
würde mich aber sehr über Empfehlungen, und Erfahrungen mit Shops, freuen!


Danke im vorraus, und einen schönen Tag!

Tina Kino









avatar
Tina Kino
Greenhorn

Anzahl der Beiträge : 2
Coins : 0
Anmeldedatum : 15.03.12

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Pit am Mo 19 März 2012 - 16:15

Hallo Tina
Willkommen hier im Forum. Very Happy
Ein Beginner board was ist den das ? Ein carrom board hat 74 * 74 cm Spielfläche. Dann kommt noch der Rahmen von ca. 6 bis 7 cm . Ist das " board " kleiner dann ist es auch kein carrom board. Außerdem ist das Spielen auf einem kleineren "board " - wenn man einmal von dem Lochen einfacher gerader Steine absieht - schwieriger als auf einem Carrom board. Warum ? Ganz einfach ! Du hast 19 Steine auf dem board. Auf einem kleineren " board " sind dezhalb die laufwege für Striker und Steine ständig verstellt ! Das ist das gleiche als wenn man auf einem kleinen Billiard Tisch versucht Achterball zu spielen.

Ein Carrom board sollte außerdem beidseitig funiert sein u. die Spielfläche sollte nicht viel weniger als 2 cm dick sein.
Lese bitte diesen Beitrag, er ist von mir geschrieben.
http://carrom.forumieren.com/t68-empfehlung-zum-kauf-eines-professionellen-tunier-carrom-brett

Zitat:
Bitte bedenken Sie das der Spielspaß immer auch vom Erfolg abhängig ist. Soll heißen wenn es einem Profi nicht gelingt einfache Standartschüsse auf einem schlechten Carrom Brett zu reproduzieren wie soll dies dann einem Anfänger gelingen ? Und das schlimme daran ist das der Anfänger denkt es liegt an ihm. Er verliert dann schnell die Lust am Spiel. Dabei liegt es gar nicht an ihm sondern an dem schlechten Material (Carrom Brett) auf dem er spielt !!!

Für 150 Euro wirst Du wohl kaum ein Carrom board finden das die oben genannte
Kriterien erfüllt. Das Resultat ist dann dass das board entweder von Anfang an krum und schief ist oder das es sich nach einiger Zeit verzieht. Möchtest Du soetwas verschenken ? ? ?
Wenn Du bereit bist 100 Euro drauf zu legen also 250 Euro bereit bist zu bezahlen dann kannst Du dich gerne bei mir melden u. ich werde Dir mit Rat u. Tat zu seite stehen. Dann hast Du danach auch ein Carrom Brett das Du mit gutem Gewissen verschenken kannst anstatt ein krummes schiefes Tablett mit vier Löchern No

Das Problem in einem Forum ist immer das man nie weiß wer einem Antwortet u. über was für eine Kompetenz dieser Mensch verfügt. Glaub mir ich weiß wovon ich rede.

Also das war meine Antwort. ( denke an das Zitat )
Mit freundlichem Gruß

Pit ( Peter Böcker ) study

14 facher Deutscher Meister und Ex Europameister

PS: Schenke einem kleinen Jungen der interesse an Fußball hat keinen Tennis Ball Sad

http://video.google.de/videoplay?docid=8081851495577762212&hl=de

avatar
Pit
Striker

Anzahl der Beiträge : 143
Coins : 10
Anmeldedatum : 20.11.10
Alter : 53
Ort : Takatuka Land

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Tina Kino am Di 20 März 2012 - 7:27



Hallo Pit,



vielen Dank für die ausführliche Antwort!


Der Etat ist leider so, wie er ist - deshalb war halt die Frage, wie man ihn am besten nutzt.

Dass ein kleines Board schwieriger zu spielen ist, wegen den verstellten Wegen, ist ein wichtiges Argument -
da wäre ein Anfänger wahrscheinlich in der Tat schneller frustriert; ohne, dass es seine Schuld ist, sozusagen.
(Habe ich nicht wirklich bedacht, da ich glücklicherweise von Anfang an auf Turniermaßen gespielt habe).



Vielen Dank nochmal, und Gruß aus Berlin!

Tina









avatar
Tina Kino
Greenhorn

Anzahl der Beiträge : 2
Coins : 0
Anmeldedatum : 15.03.12

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  RayinCologne am Di 17 Dez 2013 - 20:57

Hallo zusammen,
ich kann sehr gut verstehen, wenn ein Profi einen den Rat gibt ein Carrom Brett für 250€ zu kaufen. Nur was macht man, wenn man so viel Geld nicht hat und als Anfänger- der mal schauen will, ob das Hobby überhaupt was für ihn ist?
Ich will mir gerne ein großes kaufen, eins was an den Ecken abgerundet ist- ich weiß, auch wenn die Profis hier einen Schreikampf bekommen sollten- ich habe etwas gefunden, was ich mir leisten kann. Vielleicht schauen wir unter den schlechten Carroms, was das bessere ist. ;-) Auf Hilfe und Verständnis freue ich mich. :-)

Da gibt es das: SEI EMPEROR 3 NATUR
Ein italienisches Carrom Brett bei carrom.
DEUTSCH Emperor 3x2 Wood/c
Rahmenschliff natur
Holzrahmen keekar (indian hardwood)
Rahmengröße 7,6 cm
Rahmenhöhe 5,1 cm
Spielfläche 73,7 x 73,7 cm
Aussenmaß 88,9 x 88,9 cm
sperrholz Stärke 16 english ply mm
Spielbrett English sperrholz laminat
Spielbrett-Typ poliert
Gewicht 18 kg
runde Innenecken ja
Rückseite Latten Verstrebungen ja
Schußstein (striker) Tournam. 15 g
Spielsteine ( carrom men/ coins) white slam
Gleitpulver 3x20g standard
Spieler 2-4
Qualität des Spielfelds ●●●●●
Qualität des Rahmenschliffs ●●●●●
Qualität des zubehör ●●●●○
Rückstoßqualität ●●●●○

Und das Carrom Board Turnier -Gold Star Pro
Carrom Board Turnier: Gold Star Pro - unser bestes Board -

Solides Turniermaß Carrom Board mit abgerundeteten Ecken für die ganze Familie mit umfangreichem Zubehör. Die Spielfläche ist mit Klarlack lackiert um optimales Gleiten der Steine zu gewährleisten und ist zusätzlich durch Streben auf der Unterseite verstärkt, die gitterförmig angeordnet sind. So kann sich die die sehr schnell laufende Spielfläche nicht verziehen und Sie haben lange Spaß an Ihrem Spiel.

Spielfläche:
Material: Sperrholz lackiert, Stärke: ca. 8 mm, Rückseite verstrebt
Innenmaß: 74x74 cm (TURNIERGRÖSSE)
Aussenmaß: 83x83 cm
Rahmen: Palisander Massivholz, Maße 4,9 x 3,9 cm, runde Ecken mit Echnetzen
Design: Stern, 2-farbiger Druck, optimales Gleiten der Steine durch Klarlackfinish
avatar
RayinCologne
Carromman

Anzahl der Beiträge : 6
Coins : 0
Anmeldedatum : 17.12.13

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Seppi am Mi 18 Dez 2013 - 18:44

Hallöchen,

RayinCologne spricht mir aus der Seele. Bislang habe ich etwa 20 Mal gespielt und es macht mir sehr Laune. ich möchte das ganze aus Spass an der Freude spielen und habe keine Ambitionen weit über das Hobbyspielerniveau hinaus.
Allerdings will man aber trotzdem auf einem einigermaßen vernünftigen Brett mit den richtigen Maßen zu einem annehmbaren Preis spielen.
Vielleicht nimmt sich mal ein Profi uns Hobbyspielern an und hilft ein wenig. Schließlich habt ihr sicher alle mal als solche angefangen und wart über gute Ratschläge dankbar.

Schöne kommende Feiertage wünsche ich euch
Seppi

Apropo: Was hat denn das mit den "runden" Ecken auf sich? Ist das nur unter den Profis verpöhnt oder einfach gar nicht zulässig?

avatar
Seppi
Greenhorn

Anzahl der Beiträge : 2
Coins : 0
Anmeldedatum : 15.12.13
Ort : bei Stuttgart

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Admin am Do 19 Dez 2013 - 7:22

Hallo.

Leider weiß ich nicht genau, wie ich hier helfen könnte. Ich war vor ca. 20 Jahren auch mal Anfänger und hatte echt Glück,  dass mir recht schnell ein gescheites Board in die Finger kam. Das war das Junior Board von Jürgen Frey, Bönnigheim -- leider kleiner als es sein müsste, aber dafür Top Qualität. Mit diesem Board machte das ganze richtig Spaß und die Größe war mir egal bzw. ich wusste damals (jahrelang) gar nicht, dass die "falsch" war.
Davor hatte ich ein billiges Einsteigerboard (auch zu klein), welches im Vergleich furchtbar zu spielen war. Das Spiel an sich machte mir Spaß, aber irgendwie verlor ich recht schnell das Interesse, weil es einfach ultra-anstrengend war mit diesem Board zu spielen.

Ich kann also nur für ein GUTES Einsteigerboard plädieren,  denn hätte ich dieses damals nicht gefunden, würde ich heute nicht mehr spielen!

Jetzt gilt es nur noch herauszufinden, welches günstige Einsteigerboard ausreichend genug ist. Und das geht glaub ich nur durch Ausprobieren. Denn mal ganz ehrlich: die ganzen Zahlen und Artikelbeschreibungstexte helfen mir nicht wirklich beim Beurteilen eines Boards.
Am wichtigsten ist doch ERSTMAL, dass:

  • das Board eine ebene Spielfläche hat und behält,
  • als Gleitmittel ein gängiges Kartoffelmehl verwendbar ist (dabei ist wichtig, dass das Gleiten vom Gleitmittel spürbar positiv beeinflusst wird!!),
  • die Löcher nicht im Rahmen liegen,
  • die Relation von Steinen, Löchern und dem Druck stimmig ist.


Mein zweites Einsteigerboard hatte zwar die falsche Größe und die Ecken waren nicht abgerundet, aber das war erstmal jahrelang egal. DENN DAS BOARD MACHTE SPAß und die oben genannten Bedingungen passten.
Erst als ich dann anfing, große Turniere zu spielen,  hatte ich ein Umstellungsproblem. Aber das war eine meisterbare Herausforderung.

Die Fakten:
Mein erstes Board hatte 50 DM gekostet und war totaler Müll, die Oberfläche fühlte sich auch nicht glatt an.
Mein zweites Board hatte schon um die 250 DM gekostet, war aber auch deutsche Qualitätsarbeit. carrom-greenqueen.de/carromboulage.html
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 182
Coins : 8
Anmeldedatum : 01.11.10
Alter : 38
Ort : Heilbronn

http://www.carrom.de

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  RayinCologne am Do 19 Dez 2013 - 10:21

Das Problem ist ja, dass man es selbst nicht einschätzen kann, wenn man noch Anfänger ist.
Ich habe nur gelesen, dass die Ecken Innen abgerundet sein sollen, die Fläche nicht lackiert sein soll und die Banden aus Hartholz bestehen sollen. Sie sollen auch eine Mindesthöhe haben. Deshalb sind die Daten dann wohl doch wichtig.

Mich schreckt es eben sehr ab, gleich 250€ hinlegen zu müssen. Ich kann es mir somit erst gar nicht leisten Carrom zu spielen.

Und vielleicht ist hier jemand der sich ebenfalls mit den preiswerteren Carroms auskennt.
avatar
RayinCologne
Carromman

Anzahl der Beiträge : 6
Coins : 0
Anmeldedatum : 17.12.13

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Tom42 am Do 19 Dez 2013 - 12:23

Hallo,
ich kann dem Admin da nur voll und ganz beipflichten.
Ich spiele zwar keine Turniere, doch für mich sollte ein Brett alle Eigenschaften eines Turnierbrettes erfüllen .... muss halt jeder selbst entscheiden.

Mein Glück war, dass ich mir direkt ein hochwertiges Board zulegen konnte.
Später kam eines vom Atelier Radscha hinzu (gebraucht auf der "Bucht" gekauft), da ich das Design superb fand. Dieses Brett ist zweifellos gut gearbeitet, nicht verzogen, hat auch das rechte Spielfeldmaß. Bandenhöhe und Zeichnungen auf dem Spielfeld stimmen jedoch nicht. Der Spielspaß ist dennoch hoch, empfehlen würde ich es aufgrund der falschen Maße auf dem Feld nicht.
Ein weiteres Board kam von Indien: es war mit einem Glanzlack überzogen, Spielfläche dünn, verzogen, und noch nicht einmal rechtwinklig! Müll!!

Und natürlich spielen die "Daten" eine zentrale Rolle! Es ist aber schwierig bis unmöglich alleine aus diesen Zahlen (und vielleicht noch ´nem Bildchen) den definitiven Rat zum Kauf zu geben... Das Dilemma ist groß, da es kaum eine Möglichkeit gibt, Bretter auszuprobieren.

Möglichkeit 1: Kauf mit Rückgaberecht (was ich vorher mit dem Verkäufer klären würde!).
Möglichkeit 2: wen ein gebrauchtes Brett nicht stört, der findet vielleicht eines unter den Vereinsmitgliedern des DCV. Hier würde ich einfach mal den Kontakt suchen.

Daumendrück  bounce 
Tom
avatar
Tom42
Queen

Anzahl der Beiträge : 23
Coins : 0
Anmeldedatum : 27.11.13
Alter : 52
Ort : 65589 Hadamar

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  RayinCologne am Do 19 Dez 2013 - 14:16

Hallo Tom und an andere erfahrenen Carrom Spieler,
könnt Ihr denn sagen, welche Bretter lackiert sind und welche die richtige Zeichung haben?
Ich schau bereits darauf, ob die Ecken im inneren abgerundet sind und auf die Gesamtgröße. Mir ist auch nicht klar, ob Buche eine Alternative zu Palisander wäre.

Gerade habe ich dieses in einem Österreichischen Online Shop entdeckt, ws aber erst wieder in 5 bis 8 Wochen lieferbar ist. Hat aber Palisanderrahmen.

Carrom Brett W.C.T. Ellora 85cm

Das Ellora 85cm World Tour Carrom Board ist das erste, das im Einklang mit den offiziellen Wettbewerbs (74cm) Größe in unserer Sammlung. Seine massive Sheshaam Rahmen und dessen Beschleunigenden Sideboards geben dem Stürmer eine mächtige Aufschwung, dieser hat jetzt den Wettbewerbsvorteil in der internationalen Norm zu spielen. Die polierte Oberfläche verleiht dem Striker den perfekten Slide. Designed, um mit wenigen Handgriffen das Board in einen Tisch zu verwandeln. Es wird eine schöne Ergänzung zu einem Wohnzimmer werden.

Details:
- spezielle Oberflächenversiegelung für den perfekten Slide
- Banden mit Verstärkungsleisten ("schnelle" Banden)
- entspricht den offiziellen Standards

im Lieferumfang enthalten:
- 10 + 10 + 1 Spielsteine
- 1 Striker (10gr.)
- 1 Gleitpulver (30gr)

Technische Daten:
Spielfeld Maß: 74,0 x 74,0 cm, mit abgerundeten Innenecken
Außenmaß: 85,0 x 85,0 cm
Rahmen Stärke und Breite: 3,50 cm
Spielfeld Stärke: 0,55 cm
Rahmenmaterial: Palisander
Spielfeldmaterial: Birkenholz, 3 farbig bedruckt und poliert
Gewicht: ca. 8 kg
139€
avatar
RayinCologne
Carromman

Anzahl der Beiträge : 6
Coins : 0
Anmeldedatum : 17.12.13

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Tom42 am Do 19 Dez 2013 - 15:10

Hallo, bin selbst ja auch kein Profi, aber so sehe ich das:
- zur Lackierung:
es heißt stets, die Bretter sollen offenporig lackiert sein, was auch Sinn macht. Das wurde hier im Forum auch bereits angesprochen und erklärt. Wenn die Spielfläche glänzt, wäre das für mich ein "No Go".
- zur Zeichnung auf dem Spielfeld:
du findest Infos dazu in den Carrom-Regeln, aber auch hier im Forum. Es sind dabei recht viele Freiheiten erlaubt, einiges geht aber gar nicht. So ist der Abstand der Grundlinie zur Bande geregelt. Bei meinem Board beträgt er 10,2cm, bei dem Radscha-Board allerdings nur 7,4cm!!
- das von dir angesprochene Board auf der at-Seite habe ich mir angeschaut. Das Close-Up-Bild vom Eckloch mag täuschen, ich meine jedoch, die Lochausschneidung sei nicht rund... Zudem steht dort etwas von Spielfeldstärke = 0,55cm..... Nee du, das taugt sicher weniger  Crying or Very sad  Vergleiche dieses Brett mal mit dem (natürlich teueren) WCT Bulldog!
avatar
Tom42
Queen

Anzahl der Beiträge : 23
Coins : 0
Anmeldedatum : 27.11.13
Alter : 52
Ort : 65589 Hadamar

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  RayinCologne am Do 19 Dez 2013 - 16:45

:-( Ich glaube, dass das Hobby für mich zu teuer ist..
avatar
RayinCologne
Carromman

Anzahl der Beiträge : 6
Coins : 0
Anmeldedatum : 17.12.13

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Tom42 am Do 19 Dez 2013 - 18:01

Oh weh, das mag ich aber nur ungern verantworten......
Letztlich bleibt es jedem selbst überlassen, wie genau man was nimmt.
Vielleicht hast du in deiner Nähe einen Laden, wo du unterschiedliche Carrom-Bretter ausprobieren kannst?
Der Kontakt zu den Vereinen (über DCV) steht dir frei und kostet auch niX.
avatar
Tom42
Queen

Anzahl der Beiträge : 23
Coins : 0
Anmeldedatum : 27.11.13
Alter : 52
Ort : 65589 Hadamar

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Seppi am Do 19 Dez 2013 - 19:53

Mir gehts nun fast wie Ray in Köln. Stöbern in der Bucht erbrachte Boards zwischen 49 und 320 Euronen. Darunter auch welche mit: "nach indischem Standard" gefertigt. (Das bedeutet wohl, dass man lieber nen 25 Jahre alten Golf anstelle eines nagelneuen Tata kaufen sollte).
Bei derkleinemoench.de gibts auch hübsche Boards für nen hunderter oder knapp drüber. Carrom Emperor oder Emperor extra (Wettkampfbrett, Brett wird in Turnieren gebraucht). Na ja, wenn wir im Vereinsheim spielen, machen wir auch immer ein Turnier. Will also nix heißen.
Die Suche geht also weiter.......
Euch nen schönen Abend


avatar
Seppi
Greenhorn

Anzahl der Beiträge : 2
Coins : 0
Anmeldedatum : 15.12.13
Ort : bei Stuttgart

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  RayinCologne am Sa 21 Dez 2013 - 14:46

Hallo Seppi und ein Hallo an alle anderen :-)

Der Onlineshop der kleine Mönch ist mir ebenfalls aufgefallen und ein Board auch...
Carrom Emperor

In der Wettkampfkategorie finden Sie unter anderen das Emperor Carrombrett.
Dieses Wettkampfbrett halt sich an alle Richtlinien die durch die Internationale Carrom Federation aufgestellt sind.
Das Brett wird in Turnieren gebraucht und ist von exzellenter Qualität.
Ein viel dickeres Spielbrett, extra poliert, dickere Rahmung, prima Verarbeitet und mit den Besten Accessoires ausgestattet.

Es ist eine Freude mit diesem Brett zu spielen.

Format Spielfläche: 73,7 cm x 73,7 cm (29 inch x 29 inch)
Material Spielfläche: Mango Sperrholz (Poliert)
Dicke des Spielfläche: 16 mm
Rahmung: Breite 7,6 cm x Höhe 5 cm

Wird mit volgenden (die haben es nicht mi der Reschtschreibung  Surprised )Artikeln geliefert:

   Carrom Men (Steine)
   Carrom Striker (Wettkampf Spielscheibe)
   Carrom Pulver (für eine extra glatte Spielfläche)
   Deutschen Spielanleitung

Ich weiß nur nicht, ob das Spielbrett exakt aufgemalt worden ist...Ansonsten fällt mir eben auf, dass die Spielfläche Mango und poliert ist, die Spielfläche 16 mm dich ist und die Höhe 5 cm.
avatar
RayinCologne
Carromman

Anzahl der Beiträge : 6
Coins : 0
Anmeldedatum : 17.12.13

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Pit am Sa 21 Dez 2013 - 19:21

hallo
ein gutes brett für keines Geld gibt es nicht. indische bretter zu kaufen ist reine glücksache die meisten sind verzogen oder verziehen sich im nachhinein. die ganzen Daten hier nützen gar nichts. ( ein link wäre angebracht gewesen, hätte aber auch nichts genutzt ) und ganz bestimmt wird keins der hier aufgeführten bretter auf irgendwelchen offiziellen Tunieren gespielt. im internet kann jeder schreiben was er will.
mein Tip :
http://carrom.forumieren.com/t145-neue-turnierboards-des-dcv-ab-2014-alte-boards-stehen-zum-verkauf

auch die vereine werden noch diese alten DCV bretter haben u. diese vieleicht verkaufen. das beste wäre mal schauen welcher carrom verein in eurer nähe ist, vorbei fahren u. mitnehmen. diese bretter haben dann natürlich gebrauchsspuren.
http://www.carrom.de/html/adressen/index.htm

und bitte auch mal das hier lesen :   http://carrom.forumieren.com/t68-empfehlung-zum-kauf-eines-professionellen-tunier-carrom-brett
Zitat :
Bitte bedenken Sie das der Spielspaß immer auch vom Erfolg abhängig ist. Soll heißen wenn es einem Profi nicht gelingt einfache Standartschüsse auf einem schlechten Carrom Brett zu reproduzieren wie soll dies dann einem Anfänger gelingen ? Und das schlimme daran ist das der Anfänger denkt es liegt an ihm. Er verliert dann schnell die Lust am Spiel. Dabei liegt es gar nicht an ihm sondern an dem schlechten Material (Carrom Brett) auf dem er spielt !!!

mit sportlichem Gruß
Pit ( Peter Böcker ) study

PS: In Dortmund haben wir auch noch gebrauchte Bretter zum verkauf.
avatar
Pit
Striker

Anzahl der Beiträge : 143
Coins : 10
Anmeldedatum : 20.11.10
Alter : 53
Ort : Takatuka Land

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  RayinCologne am So 22 Dez 2013 - 9:50

Hallo Pit,
das Bitte wurde bereits von mir gelesen. Köln hat leider keinen eigenen großen Verein und auch keine Carroms zu verkaufen.
Und bei den anderen Carrom Vereinen, wie Du bereits geschrieben hast, muss man vorbei fahren um sich eins abzuhohlen, bzw. eins zu kaufen. Leider habe ich auch kein Auto (zu teuer im Unterhalt), Zugtickets sind ebenfalls teuer und ein Carrom Brett ist auch sehr unhandlich und schwer für den Transport im Zug.
Da fällt mir nur noch ein- wer spendet mir Geld damit ich mir ein Profi Brett für ab und an mal spielen leisten kann? santa 
avatar
RayinCologne
Carromman

Anzahl der Beiträge : 6
Coins : 0
Anmeldedatum : 17.12.13

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Tom42 am So 22 Dez 2013 - 17:29

Hey,
wo ein Wille ist, ist meist auch ein Weg.... Draufstellen, Ziel anvisieren und Daumen raushalten... - na zumindest früher klappte das noch Cool

Wenn du unbedingt ein Profi-Board haben magst, jedoch die Kohle fehlt, dann versuch´s mal mit den diversen "Fundraising Sites" im web, wie z.B. "gofundme".
Ich glaube kaum, dass es in Dortmund ´nen Weihnachtsmann gibt, aber wer weiß?! Vielleicht packt er ein gutes Board in seinen XXL-Sack, und fährt geschwind rüber zu dir nach Köln....
Auch wenn ich dafür "Schimpfe" ernten mag: das Spielen macht auch auf einem Nicht-Turnier-Brett Spaß! Es darf halt nur nicht grottig schlecht und verzogen sein. Mespi und Radscha erfüllen nicht die Turnierstandards, doch der Striker flutscht, und der Spielspaß ist da!
Du kannst auch ab und an auf der "Bucht" (inkl. Kleinanzeigen") nachschauen. Neulich ist dort z.B. ein WCT-Board für 40 Euro weggegangen..... Good Luck! Smile
avatar
Tom42
Queen

Anzahl der Beiträge : 23
Coins : 0
Anmeldedatum : 27.11.13
Alter : 52
Ort : 65589 Hadamar

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Pit am Mi 25 Dez 2013 - 17:23

@ Rayin Cologne
oh man, wie arm ist das denn ???
ein brett für 139 Euro mit einer stärke von 0,55 cm (also Schrott, wie Tom 42 schon richtig schrieb) kommt für dich in frage. ein gebrauchtes brett (das offizielle brett vom deutschen carrom Verband - DCV ) hier von mir empfohlen (120 Euro) kommt für dich nicht in frage weil du ja kein Auto hast u. zugtickets ja sooooooooo teuer sind. außerdem ist ein carrom brett ja soooooo ..... schwer u. unhandlich. ja klar das ist natürlich unzumutbar / lol / (ich lach mich weg).
ich bin früher mit einem carrom brett durch Indien gereist. rucksack auf den rücken u. carrom brett auf den kopf. da haben die Inder aber komisch geguckt. wie Tom schon richtig schrieb - Wo ein Wille ist da ist auch ein Weg - .  schon mal was davon gehört das man sowas auch mit der post schicken kann ?
hier noch mal ein paar vorschläge die nichts bis wenig kosten.
1. auf dem hinweg das gute alte trampen / daumen raus u. ab gehts
2. mitfahrer zentrale
3. mein favorit / hab hier einfach mal irgendwelche daten eingegeben. oh man was ist das aber teuer / lol Smile
https://www.adac-postbus.de/Stop/Destination/Duisburg/Koeln-Dortmund.html?origin=moCatOrigin_1&destination=moCatDest_11&departure=2014-01-15&return=2014-01-15&adults=1&children=0&roundtrip=1

PS: ich hab zwar keine fernünftige schule besucht u. kann nicht richtig schreiben, aber ich habe einen gesunden menschenverstand u. der sagt mir das ein brett mit 5,5 mm - wenn es nicht schon krumm u. schief ist - bald krum u. schief sein wird. und ich erkene auch wenn mir jemand ein gutes angebot macht.
Du (ihr) hast doch hier genau das was Du willst. ein experte gibt dir einen tip. du brauchst dich nicht mit den ganzen zahlen u. daten der lügen Heinis auseinandersetzen. du bekommst für kleines geld ein brett was gut u. gerade ist.

Gruß - Pit  study
avatar
Pit
Striker

Anzahl der Beiträge : 143
Coins : 10
Anmeldedatum : 20.11.10
Alter : 53
Ort : Takatuka Land

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  kai am Mo 13 Jan 2014 - 15:39

Hallo Rayin Cologne,

der Carromclub Darmstadt hat noch ehemalige Turnierbretter zu verkaufen. Im Februar/März
ist in Darmstadt das erste ODM Turnier. D.h. du könntest dan 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Ein unglaublich gutes Brett für kleines Geld und als Erstteilnehmer ein ODM Turnier bestreiten.
Als Erstteilnehmer fällt die Startgebühr weg.
Vielleicht kannst du zum Kölner Carromclub Kontakt aufnehmen und die können dich vielleicht mitnehmen.

Gruß
Kai
avatar
kai
Striker

Anzahl der Beiträge : 63
Coins : 1
Anmeldedatum : 29.01.11
Alter : 43

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Tom42 am Mo 13 Jan 2014 - 16:01

Hallo Kai,
wird in Darmstadt sodann auf den neuen "Masterboards" von "Absolut Carrom" gespielt werden? Weißt du das?
Wenn nicht, wird dort eines jener ominösen "Plastik-Boards" zu sehen sein?
Schöne Grüße,
Tom
avatar
Tom42
Queen

Anzahl der Beiträge : 23
Coins : 0
Anmeldedatum : 27.11.13
Alter : 52
Ort : 65589 Hadamar

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  kai am Mo 13 Jan 2014 - 16:32

Ja, in Darmstadt wird zum ersten Mal ein offizielles Turnier mit diesen Brettern ausgetragen.

Gruß
Kai
avatar
kai
Striker

Anzahl der Beiträge : 63
Coins : 1
Anmeldedatum : 29.01.11
Alter : 43

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Pit am Mo 13 Jan 2014 - 20:20

hallo Tom
Die neuen offiziellen carrom Bretter vom DCV (deutscher carrom verband) sind nicht aus Plastik sondern aus Holz gebaut.
Bitte dazu folgende Beiträge in diesem thema lesen.
http://carrom.forumieren.com/t90p30-vorstellung-masterboard-von-absolute-carrom#714

1.
von Pit am  13 Januar um 7:32 pm
2.
Kurt_L am Fr Dez 20, 2013 10:01 pm

es ist richtig das hier auch Kunstoff verarbeitet wird. das ist aber auch bei jedem anderen (ernstzunehmenden) modernen carrom Brett der Fall. also auch bei den indischen Brettern die auf der carrom WM benutzt werden ! wer es genau wissen will soll bitte die von mir erwähnten Beiträge lesen.

und da das hier langsam off topic wird, hier noch einmal der tipp von mir für alle die ein günstiges Einsteiger Brett suchen u. nicht gleich viel Geld ausgeben wollen (können).
http://carrom.forumieren.com/t145-neue-turnierboards-des-dcv-ab-2014-alte-boards-stehen-zum-verkauf

Gruß  Pit   study
avatar
Pit
Striker

Anzahl der Beiträge : 143
Coins : 10
Anmeldedatum : 20.11.10
Alter : 53
Ort : Takatuka Land

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Giogo am Mo 17 Okt 2016 - 11:55

Hallo,

da ich mit dem Gedanken Spiele, mir ein Carrom-Brett anzuschaffen, wollte ich mich mal erkundigen, ob im Laufe der vergangenen Jahre inzwischen jemand Erfahrungen mit diesem "Emperor"-Brett von derkleinemoench.de gemacht hat.

Von den Daten her hört sich das tatsächlich sehr solide an.

Format Spielfläche: 73,7 cm x 73,7 cm (29 inch x 29 inch)
Material Spielfläche: Mango Sperrholz (Poliert)
Dicke des Spielfläche: 16 mm
Rahmung: Breite 7,6 cm x Höhe 5 cm

Wird mit volgenden Artikeln geliefert:
• Carrom Men (Steine)
• Carrom Striker (Wettkampf Spielscheibe)
• Carrom Pulver (für eine extra glatte Spielfläche)
• Deutschen Spielanleitung

Als alternative käme für einen ähnlichen Preis noch folgendes in Frage:
das Turnier-Carrom-Set von Ubergames.de

Das Turnier-Carrom-Set beinhaltet:
o 89 cm x 89cm Carrom Board mit den folgenden Spezifikationen:
 74 cm x 74cm interner Spielbereich (offizielle Größe)
 7,5 cm Kikar-Kanten für optimalen Abprall zum hervorragenden Beenden eines Spielzugs (natürliches Finish)
 12 mm dicke spezielle Turnier-Carrom-Mango-Spielfläche
 5 cm tiefes Spielfeld
 4 Netztaschen
 Befestigungen für Carrom-Ständer (Ständer separat erhältlich)Gewicht: 12kg
o Carrom-Münzen in Turnier-Qualität aus Holz (11 x weiß, 11 x schwarz, 2 x rot)
o Strike aus Kunststoff
o 30g Carrom Puder
o Spielanleitung
Nylontasche zum Aufbewahren der Münzen, des Puders und der Anleitung.
Ausführliche Beschreibung

Letzteres hat zwar "nur" 12mm Sperrholz, hört sich aber ansonsten recht okay an.

Jaja, ich weiß, außer den Profiboards kann man kein sinnvolles, dauerhaft gerades Board kaufen und auch auf keinem anderen "Carrom" spielen.  Rolling Eyes
Aber ehrlich gesagt, solange das Brett auch nur annähernd gerade bleibt (und das kann ich mir bei 16mm Sperrholz durchaus vorstellen), und die Materialien halbweg solide verarbeitet sind, kann ich mir vorstellen dass es trotzdem Spaß mancht - ob das Spiel sich dann noch Carrom nennen darf oder nicht.

Bolzen auf kleine Tore mit 7 vs. 7 macht auch Spaß, auch wenn es dann kein offizielles Fußballspiel ist. Und auch das kicken mit einem Ball für 20,-€ kann Spaß machen. Es muss nicht der "Teamgeist" oder sonst einer für 170,-€ sein ;-)

Also abschließend noch einmal die Frage:

Kann jemand zu einem der beiden oben genannten Boards etwas sagen oder ein VERGLEICHBARES (insbesondere beim Preis) nennen, dass man auch im Internet kaufen kann?

Für konstruktive Antworten schon einmal vielen Dank!

MfG,
Giogo
avatar
Giogo
Carromman

Anzahl der Beiträge : 3
Coins : 1
Anmeldedatum : 14.10.16

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Pit am Mo 17 Okt 2016 - 22:27

hi Giogo
wie ich sehe hast Du hier schon rum gelesen Smile Ich kann leider nichts sagen zu den Brettern die Du hier erwähnst. Ich kenne sie nicht.
Ja Du hast recht Bolzen auf kleine Tore macht auch Spaß. Billard auf einem krummen Tisch auch ? letztendlich muß das jeder für sich entscheiden. Meine Meinung hast Du gelesen denke ich. Das Emperor Brett ist made in India ( das andere bestimmt auch) Meine Erfahrung mit indischen Brettern ist - bestelle 10 Bretter u wenn Du Glück hast dann hast Du 5 die gerade sind. wie viele von den 5 dann nach einem halben Jahr noch gerade sind .........  -
Ob ein Brett gerade ist oder bleibt liegt nicht nur daran ob es nun 16 mm oder 12 mm stark ist. (die DCV Bretter haben glaube ich 20 mm) es ist zb. vielmehr eine Frage davon ob die Bretter beidseitig furniert sind. Das ist bei indischen Brettern nicht der fall ! Oder ob  trockenes Holz verarbeitet wird usw. usw.
Mal ganz ehrlich was soll man den erwarten ? Das Brett kostet !45 Taler. Der indische Hersteller will daran verdienen. Das Transport von Indien nach Deutschland kostet auch. Das " Material " kostet. Der deutsche Verkäufer will auch verdienen. Was glaubst Du was Du dafür bekommst ? Qualität ???
Es ist eben aus diesen Gründen schwer eine empfehlung für ein Einsteiger Brett zu geben.
Mein Tipp, leg nen hunderter drauf u kauf dir das DCV Brett.
Oder wenn das Du das nicht willst dann kontaktiere den Hersteller u kläre ab was passiert wenn Du nicht zufrieden bist (zb Das Brett ist krumm). Übernimmt er die Versandkosten für den Rücktransport u die kosten für den neuen Transport. Bekommst Du dein Geld zurück wenn Du dann immer noch nicht zufrieden bist ? Wenn nicht dann weißt Du wie sehr er von diesem Produkt überzeugt ist !
Wenn er sich darauf einläßtt dann ist alles ok. Ich habe ja nicht gesagt das indische Bretter per se schlecht sind. Wenn auch nicht vergleichbar mit made in Germany Smile
oder noch mal hier bei den Vereinen nach fragen :
http://carrom.forumieren.com/t145-neue-turnierboards-des-dcv-ab-2014-alte-boards-stehen-zum-verkauf
Alles gute
Pit study

PS:
Es ist sicherlich ein unterschied ob man vorhat vielleicht ein oder zweimal im Jahr Carrom zu  spielen oder ob man vorhat dies regelmäßig zu tun. Oder man weiß es noch gar nicht u will erst mal sehen ob es Spaß macht. Das ist bestimmt auch der Grund warum viele erstmal nach einem " einsteiger Brett "schauen. Im letzten Fall sehe ich ein Problem. Deshalb hier noch mal ein Zitat von mir :

Bitte bedenken Sie das der Spielspaß immer auch vom Erfolg abhängig ist. Soll heißen wenn es einem Profi nicht gelingt einfache Standartschüsse auf einem schlechten Carrom Brett zu reproduzieren wie soll dies dann einem Anfänger gelingen ? Und das schlimme daran ist das der Anfänger denkt es liegt an ihm. Er verliert dann schnell die Lust am Spiel. Dabei liegt es gar nicht an ihm sondern an dem schlechten Material (Carrom Brett) auf dem er spielt !!!
avatar
Pit
Striker

Anzahl der Beiträge : 143
Coins : 10
Anmeldedatum : 20.11.10
Alter : 53
Ort : Takatuka Land

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Giogo am Di 18 Okt 2016 - 8:33

Hallo Pit,

das mit dem "Hunderter drauf" legen sagt sich leicht. Es ist aber für den ein oder anderen doch schwieriger als es sich anhört. Für mich wären eigentlich die 150,- € schon zu viel. Daher habe ich auch in Erwägung gezogen, ein Brett selbst zu bauen (s. anderen Threat).

Das ein Brett nicht krumm sein darf, da sind wir uns wohl einig. Daher würde ich ja auch gerne einen Erfahrungsbericht von Leuten haben, die dieses Brett schon gekauft haben.

Bei 16mm Sperrholz habe ich halt die Hoffnung, dass man das schon auf Grund der Masse nur schwer verhunzen kann. Das schaffen doch hoffentlich nicht mal die Inder.

Was den Link angeht. Ist das immernoch aktuell?? Verkaufen die immernoch die alten Boards? Der Link ist ja schließlich schon 3 Jahre alt.

Grüße, Giogo
avatar
Giogo
Carromman

Anzahl der Beiträge : 3
Coins : 1
Anmeldedatum : 14.10.16

Nach oben Nach unten

Re: G'scheites Einsteiger-Board 2012

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten